Mittwoch, 25. März 2015

"Frohe Ostern!" oder: "Wie mich Pikachu in den Wahnsinn treibt."

Gerade war doch noch Weihnachten - und schwupps, ist schon wieder Ostern. Zum Glück habe ich das noch rechtzeitig bemerkt. Man hat ja auch keine Chance, es nicht zu bemerken. Schließlich wird man beim Einkaufen im Supermarkt schon gefühlt ab Silvester mit Ostereiern bombardiert. Manche Discounter nehmen die bunten Eier gleich gar nicht aus dem Sortiment, so kann es schon mal zu Verwirrung kommen, wann denn wirklich Ostern ist...

Vor einigen Wochen habe ich im weltweiten Netz eine schöne Nähidee für ein Hasentäschlein gefunden und natürlich nicht abgespeichert. "Kein Problem", dachte ich mir heute, "kannst du selber machen, brauchst du keine Anleitung." Mit Anleitung wäre es definitiv schneller gegangen... Drei Anläufe habe ich gebraucht, um ein akzeptables Täschlein anzufertigen. Die Bilder dazu möchte ich Euch nicht vorenthalten. Wer gern selbst noch schnell einen Hasenkopf zum Befüllen nähen will hier habe ich das Schnittmuster hochgeladen klick.

Ihr braucht zum Nähen:

Baumwollstoffe
eventuell KamSnaps / Textilstifte
Naschzeug zum Füllen

Ich zeige Euch die Anleitung in Bildern und kurzen Erklärungen.

Das Schnittmuster je zweimal aus Außen- und Innenstoff zuschneiden, sowie einen Kreis aus Fleece-Resten (Durchmesser etwa 5cm) für den Hasenbuschel.




Jetzt für den Hasenschwanz mit Nadel und Faden einmal in lockeren Abständen  um den Kreis herum nähen und zusammenziehen, so dass ein kleiner Buschel entsteht.




Diesen dann an eine Rückseite des Außenstoffs nähen. Das ist ganz schön friemelig, lohnt sich aber.



Jetzt aus KamSnaps auf dem anderen Außenteil die Augen fertigen. Dabei nicht zu weit oben 
ansetzen, sonst sieht der Hase am Schluss nichts. Ich spreche aus Erfahrung... Wer keine KamSnaps hat, kann die Augen mit Textilstiften aufmalen, mit Nadel und Faden aufsticken, mit dem Plotter gestalten oder mit der Stickmaschine sticken.






Jetzt die Nase nach eigenem Gefallen anbringen und festnähen. Entweder, Ihr nehmt hier auch wieder einen KamSnap oder ein Stückchen Fleece und schneidet es in gewünschter Form zu.

Jetzt solltet Ihr einen schönen Außenhasen haben.

Es geht schon an das Zusammennähen. Das geschieht wie folgt: Dazu legt Ihr je ein Außenteil und ein Innenteil rechts auf rechts aufeinander und näht nur die Ohren fest (auf dem Foto etwa von Finger zu Finger rund um das Ohr).







Nahtzugaben zurückschneiden und die beiden Stoffteile wie auf dem nächsten Bild gezeigt übereinander legen und rundherum zusammennähen. 







An der Unterseite des Innenteils bleibt eine Wendeöffnung. Nahtzugaben zurückschneiden, Täschlein wenden und schön ausformen.

Wahlweise könnt Ihr vor dem Wenden auch noch an allen vier Ecken einen Abnäher machen, dann bekommt es mehr Halt.


Zum Schluss noch die Wendeöffnung verschließen und die Ohren rundherum absteppen. Fertig ist das Hasenköpfchen zum Befüllen. Ohren verknoten - und geschafft.

Wie bereits erwähnt, habe ich für ein zufriedenstellendes Ergebnis drei Versuche benötigt . 

Den Hasen Nr. 1 seht Ihr hier (zu kleine Ohren und zu gedrungen):

Hase Nr. 2 verwandelte sich von Pikachu in einen Riesenzahnhasen:



Hase Nr. 3 darf auch bald Süßigkeiten verstecken, derzeit sind es noch jede Menge Knöpfe.

Kommentare:

  1. Liebe Kathrin! Vielen lieben DANK! für diese tolle Anleitung und den Schnitt!! Gefällt mir super gut! ...Hmmm:..vielleicht schaffe ich ja doch noch zwei....LG Nicole

    AntwortenLöschen
  2. OOOOOOOHHHHH! Die sind knuffig! ...ich muss welche nähen :-)
    Danke!

    GLG Bea

    AntwortenLöschen